Es stinkt!

Eyller Berg und kein Ende: Das Thema Giftmüll bewegt unsere Leser nach wie vor. Bahnt sich jetzt ein neuer Skandal an?

Seit Monaten wird Giftmüll auf dem Eyller Berg mit schwerem Gerät hin und her transportiert, oft verbunden mit starker Geruchsbelästigung und Staubentwicklung.

Die „Beregnungsanlage“ ist offensichtlich nicht in Betrieb. Hierbei handelt es sich nicht um aktuell angelieferten Giftmüll, sondern um Ablagerungen vergangener Zeiten.

Welche Art von Giftmüll wird hier bewegt? Mir scheint, als fehlt hier jegliche Kontrolle. Ich befürchte, dass zusätzlich zu den täglichen Giftablagerungen weitere Staub- und Geruchsbelästigungen durch lebensbedrohliche Gifte freigesetzt werden. Zusammenfassend werfen sich mir folgende Fragen auf:

  1. Welche Art von Giftmüll wird im großen Stil verschoben und warum?
  2. Warum wurden und werden keine Proben des umliegenden Geländes genommen und nach Giftstoffen überprüft?

Verantwortliche! Bitte stoppen Sie diesen Irrsinn unverzüglich!

Leserbrief von Jürgen Ritter im Wochenanzeiger am 1.6.2011