Der Wald kehrt zurück

08.11.2013 | 11:00 Uhr

Waldinanspruchnahme: ein interessantes Wort. Klingt auch viel besser als zum Beispiel Abholzen. Und im Gegenteil zum reinen Abholzen bietet die Waldinanspruchnahme auch Hoffnung auf Besserung – denn eine Wiederaufforstung folgt in aller Regel dann, wenn der Zweck der Baumfällung erfüllt ist.

Wieso es allerdings dazu kommen konnte, dass deutlich unter ein Hektar Wald im Südosten des Eyller Bergs verschwunden ist, der noch dazu laut Auskunft von Otto Pöll (Wald und Holz NRW) am Donnerstag im Umweltausschuss „erhalten bleiben musste“, das dürfte wohl nicht mehr zu klären sein. Pöll: „Eine Genehmigung dazu wurde nicht erteilt.“ Zumindest nicht im Voraus. Denn mittlerweile wurde das Abholzen auf eine Rechtsgrundlage gestellt. „2003 und 2006 wurde die Genehmigungslage den Fakten angepasst.“

An dieser Stelle müsste den Nutzern der Freizeitanlage im nördlichen Kamp-Lintfort die Ohren geklingelt haben. „Die Bewohner des Altfelds würden sich über so eine nachträgliche Anpassung freuen“, sagte Bernd Schmitz, ein Sprecher der Bürgerinitiative gegen die Mülldeponie Eyller Berg. „Ist es gängige Praxis, dass Verstöße durch Genehmigung nachträglich reguliert werden?“, wollte Namensvetter Günter Schmitz (SPD-Fraktionsvorsitzender) wissen.

Kämmerer Martin Notthoff räumte eine „etwas missliche Situation“ ein. „Zuständigkeiten haben gewechselt, Akten und Personen sind nicht mehr da. Man kann niemanden mehr verantwortlich machen. Die Bescheidlage ist den Gegebenheiten angepasst worden.“

Für die 25 Hektar Waldinanspruchnahme, die im Zusammenhang mit dem Eyller Berg angefallen sind, gibt es alledings klare Regeln. Pöll: „1972 wurde eine befristete Waldumwandlung genehmigt.“ Im Klartext heißt dass, dass der Wald zwar jetzt weg ist, später aber wieder angepflanzt wird. „In dem Moment, in dem wir sagen, es muss aufgeforstet werden, muss das passieren.“

Wolfgang Krause

Quelle: http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-moers-kamp-lintfort-neukirchen-vluyn-rheurdt-und-issum/eyller-berg-der-wald-kehrt-zurueck-id8645142.html