Pressemitteilungen

Schwarzes Kreuz - Mahnmal gegen Giftmülldeponie Kl.3

Der Weg des Kreuzes von 47475 Kamp-Lintfort zum Landtag nach 40221 Düsseldorf

Die Interessengemeinschaft Endlager Mensch e.V. hat wegen der aufgekommenen Brisanz und in Absprache vieler Anwohner der Giftmülldeponie Eyller Berg in Kamp-Lintfort den endgütigen Weg des Protestzuges, den so genannten "Kreuzweg" in der 11. Kalenderwoche 2013 nach Düsseldorf festgeschrieben.

DER KREUZWEG

Der Weg des schwarzen Kreuzes, als Mahnmal gegen die Giftmülldeponie Eyller Berg gedacht, führt vom jetzigen Standort an der Eyller Straße in 47475 Kamp-Lintfort zu folgenden Städten:

Weiterlesen...

 

Sitzung des Umweltausschusses Kamp-Lintfort am 28.02.2013

Liebe Mitglieder und Mitbürger/innen,

die nächste Sitzung des Umweltausschusses der Stadt Kamp-Lintfort findet am Donnerstag, den 28.02.2013 um 15:00 Uhr im Sitzungssaal 1 des Rathauses statt. Dort geht es wieder um den Giftberg. Wir hoffen auf zahlreiches Erscheinen. Es wird eine wichtige Sitzung.

 

Der Umweltminister kommt


Am Montag, 22.10.12,  16:15 Uhr, hat sich Umweltminister Johannes Remmel für einen Besuch im Rathaus der Stadt Kamp-Lintfort zum Thema Eyller Berg angemeldet.

 

Abschrift des Anschreibens des Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW - Minister Johannes Remmel- vom 24.6.2011

 

Deponie Eyller Berg

Ihre Schreiben vom 14.04.2010, 24.03.2011 und 17.08.2010

 

Sehr geehrter Herr Blauert,

sehr geehrter Herr Sartorius,

für Ihre Schreiben zu Sonderabfalldeponie Eyller Berg, in denen Sie vor allem Probleme der Geruchsbildung, Staubentwicklung und der Rekultivierungsplanung ansprechen, bedanke ich mich.

Ich habe die Bezirksregierung Düsseldorf und LANUV hierzu um Bericht gebeten. Gerne gebe ich Ihnen zu den von Ihnen angesprochenen Themen Auskunft.

Sie weisen in Ihrem Schreiben darauf hin, dass umfangreiche Erdbewegungen in einem großen Teil der Sonderabfalldeponie stattfinden und vermuten, dass "Giftmüll der Klasse 3" verschoben wird und sich die Deponiebetreiberin bezüglich des zu führenden Katasters nicht an die Vorgaben der Deponieverordnung hält. Es ist richtig, dass aktuell Umlagerungen im Plateaubereich stattfinden und auch, dass es sich dabei um Sonderabfall für die Deponieklasse III handelt, da die Deponie hierfür zugelassen ist. Die Umlagerungen werden im Abfallkataster dokumentiert, insofern hält sich die Deponiebetreiberin an die Deponieverordnung

Sie berichten in Ihrem Schreiben, dass seit Beginn der Verschiebearbeiten verstärkt chemische Gerüche aufgetreten sind. Die Bezirksregierung hat in ihrem Bericht dargelegt, dass sie unmittelbar nach Beschwerdeeingang Kontrollen durchgeführt hat und keine Gerüche feststellen konnte. Weitere Kontrollen auf der Deponie belegen, dass abfallspezifische Gerüche allenfalls direkt am Einbauort festzustellen waren, aber nicht außerhalb der Deponie.

Weiterlesen...

 

Verleihung der Ehrennadel der Stadt Neukirchen-Vluyn

Am 3.2.2011 fand im Rathaus von Neukirchen-Vluyn die Verleihung der Ehrennadel statt.
Wie mit großer Mehrheit unserer Mitglieder entschieden wurde, hat Uli Blauert diese Auszeichnung im Namen der BI entgegengenommen.
Der Bürgermeister Herr Lenssen hat auf ausdrücklichen Wunsch von Uli bei der Verleihung noch einmal darauf hingewiesen, dass letztendlich die Arbeit der Bürgerinitiative ausgezeichnet wird.

Verleihung der Ehrennadel

 

Uli Blauert und der Bürgermeister Lenssen

 
Weitere Beiträge...
Seitenaufrufe : 1574587